« Schlagzeug | Übersicht | Klarinette »

Die Querflöte

QuerflöteGeschichte

Flöten gehören zu den ältesten Instrumenten der Menschheit. Die Querflöte in ihrer heutigen Form – auch Böhmflöte genannt – ist allerdings ein recht junges Instrument. Der Flötist und Flötenbauer Theobald Böhm stellte 1847 eine zylindrische Querflöte aus Metall vor, bis dahin wurde Holz verwendet. Das von ihm konzipierte und damals völlig neuartige Klappensystem wird im Prinzip noch heute verwendet. Obwohl aus Metall, gehören Querflöten zur Familie der Holzblasinstrumente, da der Ton vom Instrument und nicht von den Lippen des Musikers erzeugt wird.

Wann fängt man mit dem Querflötespielen an?

Das ideale Einstiegsalter liegt bei ca. 7 bis 8 Jahren, je nach den körperlichen Voraussetzungen. Ein späterer Einstieg ist auch jederzeit möglich. Einen früheren Einstieg ermöglichen verkürzte Flöten, die ein gebogenes Kopfstück aufweisen.

Was kostet eine Querflöte?

Querflöten für Anfänger sind bereits ab ca. 300 € erhältlich.

Sonstiges

Mit der Querflöte spielt man im Orchester oft die Melodiestimme. Oftmals wird sie auch als Soloinstrument eingesetzt. Der Klang ist bei fortgeschrittenen Spielern warm und angenehm.

Facebook

... DruckversionDruckversion

... zum Seitenanfangnach oben