Herzlich willkommen beim Musikverein Zunsweier!

Wir sind ein Verein mit langer Tradition und waren schon immer ein wichtiger Teil im gesellschaftlichen Leben unseres Dorfes. Unser Ziel ist es, Sie gleichermaßen mit anspruchsvoller, moderner aber auch traditioneller Blasmusik zu unterhalten. Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über unser Vereinsleben und die Blaskapelle, außerdem aktuelle Termine, Neuigkeiten und vieles mehr.

BilderordnerUnsere Bildergalerie ist schöner und einfacher geworden. Überzeugen Sie sich selbst!

Wir laden Sie herzlich zu unserem Jahreskonzert ein!

Flötistin Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und wie immer findet es einen würdigen Abschluss in unserem Jahreskonzert. Dirigent Frank Hertweck hat ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das wir Ihnen am Samstag, dem 9. Dezember in der Festhalle in Zunsweier präsentieren werden. Um 20 Uhr beginnt das Konzert, der Eintritt kostet 9 €, im Vorverkauf nur 8 €. In diesem Jahr werden Sie wieder Harry Potter begegnen, den wir bereits 2006 aufgeführt haben.

Orchester Weitere Höhepunkte des Konzertabends werden die musikalische Umsetzung der Sintflut unter dem Titel "Noah's Ark" von Bert Appermont und das Stück "Hindenburg" von Michael Geisler, in dem das größte Luftschiff aller Zeiten beschrieben wird, sein. Philipp Zuch wird bei "A Trumpeter's Lullaby" sein Können unter Beweis stellen, und Hits der Beatles werden auch zu hören sein.
Das genaue Programm haben wir hier für Sie verlinkt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Ein tolles Doppelkonzert beim Musikverein Niederhausen

Champagnerphon Der Dirigent des Musikverein Niederhausen heißt Thomas Hertweck. Unser Dirigent heißt auch Hertweck. Wie kommt das? Ganz einfach: Die beiden sind Brüder. Und beide Vereine machen Rockkonzerte. Darum spielten die Niederhausener im Sommer bei MVZ Rockt!, und wir machten jetzt den Gegenbesuch und spielten beim Jahreskonzert des MVN. Dort durften wir den ersten Programmteil gestalten und einige Stücke aufführen, die wir auch bei unserem Konzert im Dezember spielen.

Frank und Dominik Nach der Eröffnung mit "Hindenburg" und dem "Ungarischen Capriccio" kam der Höhepunkt unseres Programmteils: "Noah's Ark", die Geschichte der Sintflut. Und nach den darauffolgenden Stücken "Malagueña" und "Midway March" war unser Pulver noch nicht verschossen: "Arabian Dances" erklang als Zugabe, gefolgt vom "Champagner-Galopp", bei dem mal wieder unser Champagnerphon zum Einsatz kam – das Publikum war begeistert! Bei der Zugabe des zweiten Teils durften wir dann auch noch einmal mitspielen.

An diesen tollen Konzertabend werden wir sicher noch lange denken. Und in der Badischen Zeitung erschien auch ein Bericht dazu (bei dem wir allerdings nur am Rande erwähnt wurden).

Fotos vom Doppelkonzert gibt es hier in unserer Bildergalerie. Vielen Dank an David!


Facebook

... DruckversionDruckversion

... zum Seitenanfangnach oben