Unsere Aktivitäten 2014

Direktnavigation:
JahreskonzertAnhängerLeistungsabzeichenOktoberfestMVZ Rockt!Fahrplan 2014

Vielen Dank für Ihren Besuch beim Jahreskonzert!

Das Orchester Es ist der Höhepunkt eines jeden Jahres, und für keinen Auftritt proben wir Musiker mehr als für das Jahreskonzert im Dezember. Hier können wir zeigen, was wir "drauf haben", und Ihrem Applaus folgernd ist uns das in diesem Jahr gut gelungen. Eröffnet haben wir den Abend mit "Solemnity" von Robert Finn. Nach der Suite "Ivanhoe" und dem Walzer "Gold und Silber" folgte mit "Atlantis" von Alexander Reuber das Lieblingsstück von uns Musikern. Abgeschlossen wurde der erste Programmteil mit dem amerikanischen Marsch "Bandology".

The Typewriter Nach der Pause wurden unsere Jungmusiker, die 2014 ihr Leistungsabzeichen abgelegt haben, ausgezeichnet. Außerdem wurden vier Musiker für langjährige Mitgliedschaft im MVZ geehrt. War der erste Programmteil eher klassisch angelegt, ging es im zweiten Teil moderner zu. Nach dem "König der Löwen" und "River of Life" kam für viele der Höhepunkt des Abends: Trompeter Jean-Baptiste Baumert spielte den "Typewriter" von Leroy Anderson und bekam tobenden Applaus. Dies lag nicht zuletzt an dem kleinen Sketch, mit dem die Nummer eingeläutet wurde.

Ehrungen Als französischer Sekretär verkleidet betrat Jean-Baptiste zu den Klängen der Marseillaise die Festhalle. Nachdem er sein Vesper aus der Aktentasche geholt, eine Flasche Rotwein aufgemacht und seine Schreibmaschine "gestimmt" hatte, konnte es endlich losgehen. Das Publikum freute sich über diese kleine Auflockerung sehr. Mit den schönsten Swing-Klassikern der Big-Band-Legende Glenn Miller und den wirbelnden Melodien aus der Step-Show "Lord of the Dance" ging das offizielle Programm des Jahreskonzertes zu Ende.

Root Beer Rag Natürlich hatten wir auch noch Zugaben in petto. Jungtrompeterin Julia Groß glänzte mit der Solostimme in der Rockballade "The Rose", ihre Trompeter-Kollegen Götz, Philipp, Fabian und Jean-Baptiste taten es ihr im "Root Beer Rag" von Billy Joel nach, einem Stück, das Dirigent Frank Hertweck als "experimentell" ankündigte. Als endgültigen Schlusspunkt spielten wir danach noch den Marsch "Piotta". Gerhard Moßmann hat den Abend in 66 schönen Fotos festgehalten, die Sie hier finden. Vielen Dank dafür an dieser Stelle, und ebenfalls vielen Dank für Ihren Besuch!


Ein eigener Transportanhänger dank großzügiger Spenden

Transportnhänger Ein lang gehegter Wunsch ging endlich in Erfüllung: Der MVZ durfte mit Stolz den von Gönnern und Freunden gespendeten, nagelneuen Transportanhänger in Dienst stellen. Der Anhänger ermöglicht es den Musikerinnen und Musikern, sperrige Instrumente und anderes Equipment sicher zu transportieren. Nach über einem Jahr der Organisation ist dieses Kapitel nun endlich erfolgreich abgeschlossen. Der Anhänger, komplettiert mit Aufdrucken der Sponsoren und einem großen Gruppenfoto der Musikkapelle wurde feierlich übergeben.

Übergabe Willi Fischer, Organisator und Initiator des Projekts, übergab im Namen der Spender und Sponsoren symbolisch die Schlüssel an die Vorstände Michael Groß und Bernhard Maier und an Andreas Benz als Vertreter des Schlagzeugsatzes, der am meisten vom Anhänger profitiert. Bisher musste das umfangreiche Instrumentarium des Schlagwerkes auf private Autos verteilt werden. Wir bedanken uns herzlich bei allen Spendern, die diese Anschaffung möglich gemacht haben, besonders aber bei Willi Fischer der durch seine Initiative die Umsetzung des Projektes erst ermöglichte.


Junior- und Silber-Leistungsabzeichen für unsere Jungmusikerinnen

Juniorabzeichen Ende Oktober legten die Instrumentenzöglinge Kim Vetter, Alina Walter, Theresa Duregger, Celine Groß und Alisa Groß mit sehr gutem Erfolg ihr Junior-Leistungsabzeichen am Instrument und in der Theorie ab. Nach erfolgreicher Vorbereitung bei ihren Ausbildern Simon Schmieder und Frank Hertweck, die auch gleichzeitig die Prüfung abnahmen, wurden die Fünf für ihren Probefleiß belohnt. So durften die stolzen Mädchen nach der Auswertung ihre ersten Urkunden und Anstecknadeln des BDB in Empfang nehmen.

Silberabzeichen Ebenfalls erfolgreich waren Sophia Frattini, Hannah Ritzinger und Julia Groß, die das Leistungsabzeichen in Silber abgelegt haben. Gemeinsam mit ihren Betreuerinnen Lisa Obert und Rebekka Lang stellten sie sich in Hofstetten den Prüfern des Blasmusikverbandes Kinzigtal und durften nach erfolgreicher Theorie- und Praxisprüfung mit einer bestandenen Prüfung in der Tasche den Heimweg antreten. Wir sind stolz auf die Leistung und Motivation der drei frisch gekürten Silberträgerinnen und wünschen ihnen noch viel Spaß und weiterhin guten Erfolg in unseren Reihen!


Lederhosen, Dirndl, zünftige Musi und beste Verpflegung

Drei Jungs Am Samstag, dem 18. Oktober, hieß es bei uns wieder einmal "O'zapft is!". Der Vorverkauf fürs diesjährige Oktoberfest ließ die Herzen der Verantwortlichen höher schlagen, waren doch schon zum Festauftakt fast drei Viertel der 500 verfügbaren Tickets vergriffen. Nach Öffnung der Pforten füllte sich die Festhalle Zunsweier zunehmends mit Lederhosentägern und Dirndl-Liebhaberinnen. Nach Einnahme der Sitz- und Stehplätze stärkte man sich mit frischen Schweinshaxn, Weißwürsten und Leberkäs.

Dorle Wolf Die Band "Die Schwarzwaldbuam" startete pünktlich um 20 Uhr mit ihrem Musikprogramm und brachte die Leute in kurzer Zeit in Feierlaune. Die beiden eingerichteten Bierstände waren gut frequentiert, so dass die Zapfhähne für lange Zeit durchweg offen standen. Bei Polonaisen wurden die in der Halle befindliche Modellkuh durch die Menge geschoben und die Reiter derselben angefeuert. Die Halle glich einem bayrischen Festzelt und so wurde wurde angestoßen, gesungen, zugeprostet und vor Allem getanzt was das Zeug hielt.

Tanzfläche Walter und Angelika Schneiders Schnaps- und Likörstand war ein Anziehungspunkt vor allem für die weiblichen Gäste. Runde um Runde wurde genossen, genippt und probiert. Allenthalben wurde die ausgezeichnete Qualität der Brände gelobt. Die große Auswahl und die fairen Preise taten ihr übriges. Ein ganz besonderer Dank gilt allen Festbesuchern aus Zunsweier und der nahen Umgebung für die friedliche und stimmungsvolle Party, die auch nach dem Ende der Tanzmusik noch lange andauerte.

Bier Erst um fünf in der Früh' wurde die Halle abgeschlossen, und ein bestens geplantes und durchgeführtes Zunsweierer Oktoberfest nahm im Morgengrauen des Sonntags sein ruhiges Ende. Es ist für uns Jahr für Jahr eine große Freude, zu sehen, wie das Fest bei den Zunsweirern angenommen wird.

Text: Michael Groß

Fotos: Bernd Maier


MVZ Rockt! – die größten Hits zwischen Zunswier und Diersburg

Anne und Stefan 2012 begann es als Experiment, 2013 war es bereits eine richtig "geile" Show, und dieses Jahr waren die Karten schneller ausverkauft als wir uns das in unseren kühnsten Träumen erhofft hatten. MVZ Rockt! ist zu einer echten Marke geworden, und nicht allein aus diesem Grund waren wir hoch motiviert, unserem Publikum ein beeindruckendes Konzert vor der malerischen Kulisse des Rüttihof zu bieten. Einzig die Wetteraussichten wollten nicht so richtig ins Konzept passen: Für Samstagabend war – wie schon an den Tagen zuvor – Regen angesagt.

Björn Vetter Wer im vergangenen Jahr dabei war, erinnert sich an das Gewitter, das uns zwang, die letzte Zugabe für ein paar Monate auf Eis zu legen, um sie dann im Jahreskonzert aufzuführen. 2014 war es umgekehrt: Mit den ersten Akkorden von "Coldplay on Stage" hörte der Regen auf, und das Publikum konnte sich aus den zahlreichen Schirmen, Vordächern und Überdachungen hervortrauen und mit uns eine rockige Party bis in die Nachtstunden feiern. Unsere Ansagerinnen brachten es auf den Punkt: "Die größten Hits zwischen Zunswier und Diersburg"!

Rüttihof An Klavier und Gitarre hatten wir uns Verstärkung eingeladen, und natürlich waren die Gesangsstars des Abends wieder Anne Wolf und Stefan Herp, ohne die MVZ Rockt! einfach nicht die Show wäre, die ist ist. Diese Show gefiel uns Musikern und unseren Gästen offenbar ausgezeichnet. Von Michael Jackson über Melissa Etheridge, Adele, Guns N' Roses, Evanescence bis hin zu Beatrice Egli (als Zugabe) zeigten wir, welche Bandbreite ein Musikverein abdecken und sowohl überzeugend als auch durchaus authentisch aufführen kann.

Michel und Stefan Ein Höhepunkt des Abends war sicher "Hurricane" von den Scorpions, das wir in der aufwändigen Fassung der Berliner Philharmoniker spielten. Bei der melancholischen Ballade "My Immortal" dagegen waren Wunderkerzen und Feuerzeuge angesagt. Diese können Sie in unserer Bildergalerie sehen. Vielen Dank an dieser Stelle an unseren Sänger Stefan Herp von Herpmedia für viele tolle Fotos. Und ein riesiges Dankeschön auch an unseren Posaunisten Markus Groß, der nicht nur Bilder gemacht und mitgespielt hat, sondern Kopf, Herz und Hand hinter MVZ Rockt! ist.


Unser Fahrplan für 2014 – und ein ganz kleines Jubiläum

Tenorhornist Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter uns: Mit dem Kirchenkonzert im April, der zweiten Auflage von MVZ Rockt! im Juli auf dem malerischen Rüttihof und einem anspruchsvollen Jahreskonzert im Dezember haben wir wieder einmal gezeigt, wozu das mittlerweile auf über 60 Aktive angewachsene Blasorchester des MVZ musikalisch in der Lage ist. Dazu kamen zahlreiche Auftritte in und um Zunsweier und Veranstaltungen wie das herrliche Rathausplatzkonzert oder das schon zur Tradition gewordene Oktoberfest.

Anne Wolf Nachdem wir die ersten Termine des Jahres 2014 bereits hinter uns gebracht haben (Fasent, Generalversammlung, Josefstag), proben wir derzeit intensiv am Programm für MVZ Rockt!. Diese in unserer Gegend wohl einmalige Veranstaltung war im letzten Jahr schnell ausverkauft, die Erwartungen des Publikums werden also – zu Recht – hoch sein. Wir wollen an den Erfolg von 2013 anknüpfen und hoffen, dass das Wetter dieses Mal bis zum Schluss hält. Das Gewitter sorgte zwar für eine besondere Atmosphäre, uns wäre ein trockener Abbau aber lieber gewesen.

Drei Damen Ebenfalls auf schönes Wetter hoffen wir bei den beiden Rathausplatzkonzerten, die im Mai und August stattfinden werden. Ja, es wird erstmal zwei dieser schönen Konzerte geben, und wir freuen uns darauf, sie bei bester Blasmusik bewirten zu dürfen. Nicht ganz so wichtig ist Petrus' Wohlwollen beim Oktoberfest, zu dem wir Sie ebenfalls jetzt schon einladen dürfen. Vor dem Jahreskonzert im Dezember dürfen wir noch das Offenburger Weinfest eröffnen und beim großen Verbandsmusikfest in Gutach mitmachen.

Screenshot In der Überschrift dieses Artikels wird bereits verraten, dass es außerdem ein kleines Jubiläum gibt, das aber nicht extra gefeiert sondern nur an dieser Stelle erwähnt werden soll: Im April 2004, vor genau zehn Jahren also, ging unsere Homepage "ans Netz". Seither präsentieren wir uns online und konnten dadurch sogar schon neue Musiker gewinnen. Sie haben die Möglichkeit, sich umfassend über den MVZ zu informieren und mehr als 9000 Fotos anzusehen. Ganz neu sind Informationen zur Jugendarbeit uns Ausbildung. Und unsere Termine für 2014 gibt es natürlich auch.