Unsere Aktivitäten 2011

Direktnavigation:
JahreskonzertOktoberfestNeue FotosRathausplatzkonzertSpendenübergabeKirchenkonzertGeneralversammlung

11. Dezember 2011

Herzlichen Dank für Ihren Besuch beim Jahreskonzert!

Joana StorzMit einem tollen Konzert neigte sich unser musikalisches Jahr dem Ende entgegen. In der fast vollbesetzten Zunsweirer Festhalle durften wir Ihnen zeigen, was wir seit der Sommerpause erarbeitet haben, und unser Programm schien gut bei Ihnen, liebes Publikum, angekommen zu sein. Für Ihren Besuch und Ihre Unterstützung – auch während des restlichen Jahres – möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken! Es ist für uns immer wieder toll, zu erleben, welchen Zuspruch wir erfahren und wie treu unsere Fans sind.

Programmheft InnenseiteHöhepunkte des Konzerts waren sicherlich die beiden Solonummern, bei denen Christiane Groß an der Altklarinette als junger "alter Brummbär" und die beiden Trompeterperlen Jean-Baptiste Baumert und Fabian Schöner ihr beachtliches Können zeigen konnten. Außerdem stand originale Literatur für Blasorchester auf dem Programm: "Puszta" von Jan Van de Roost war für viele Zuhörer die beste Nummer des Abends. Ein weiteres Originalwerk eröffnete den Abend: "Centuria" von James Swearingen setzte eine erste Marke und zeigte den vollen Klang unseres Orchesters.

Die Bearbeitung einer klassischen Ouvertüre darf laut Dirigent Frank Hertweck in keinem Konzert fehlen. Bei uns war es in diesem Jahr "Die schöne Galathée" von Franz von Suppé. Aber auch moderne Rhythmen füllten die feierlich geschmückte Festhalle. Gilbert Tinners "Showdown for Band" beispielsweise ist trotz des leichten, eingängigen Charakters ein Stück, das uns Musikern volle Konzentration abverlangt. Auch bei der Zugabe "Soul Bossa Nova" von Quincy Jones fetzte es richtig, was nicht zuletzt an den grandiosen Improvisations-Soli von Posaune (Pascal Schöner) und Trompete (Simon Hilberer und Fabian Schöner) lag.

Das Jahreskonzert ist auch immer ein würdiger Rahmen fü Ehrungen. In diesem Jahr wurde Schlagzeuger Andi Benz für 25 Jahre aktive Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet, der Ehrenpräsident des Blasmusikverbandes Kinzigtal Gerhard Roth nahm die Ehrung vor. Auch unsere beiden "Goldmädels" Rebekka Lang (Querflöte) und Lisa Obert (Klarinette) bekamen eine Urkunde und eine goldene Nadel, weil sie im Herbst das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Gold an der Akademie in Staufen abgelegt haben. Für diese Leistung auch an dieser Stelle höchsten Respekt!

Auf besonderen Wunsch eines ehemaligen Musikers spielten wir als Zugabe auch ein Weihnachtslied: "Tochter Zion" setzte einen festlichen Schlusspunkt unter einen erfolgreichen und schönen Konzertabend, der vom Publikum mit langem Applaus gewürdigt wurde. Wie üblich wurde nach dem Konzert noch lange gemütlich gefeiert und auf die Musik angestoßen. Zwei Auftritte stehen nun 2011 noch an: Am 19.12. spielen unsere Jungmusiker um 17:30 auf dem Offenburger Weihnachtsmarkt, und an Heiligabend dürfen wir wie immer vor der Christmette auf dem Zunsweirer Rathausplatz das Jahr beschließen. Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und viel Glück für 2012.
Ihr Musikverein Zunsweier.


2. Oktober 2011

O'zapft war – Das Oktoberfest war wieder ein voller Erfolg!

Fesche MaderlnAls wir vor zwei Jahren unser Jubiläum "200 Jahre Blasmusik in Zunsweier" feierten, hatten wir nicht gedacht (aber natürlich gehofft!), dass ein zünftiges Oktoberfest in der Zunsweirer Festhalle so einen Anklang finden würde. Weil es aber so gut ankam und unsere Gäste derart begeistert waren, veranstalteten wir in diesem Jahr wieder eines, und wieder war die Halle gut gefüllt. Wo man hinsah: Stramme Buam in Lederhosen und fesche Maderln im Dirndl, ganz als ob man wirklich auf der Wiesn gelandet sei: Hier geht's zu den Fotos.

Fleischkäse im OfenDie Band "Schwarzwald Buam" sorgte wieder für beste Stimmung, da war es schier unmöglich, die Beine ruhig zu halten. Unsere Küchencrew versorgte die Gäste mit typischen Leckereien, wobei die Frage, ob es nun Fleisch- oder Leberkäse heißen muss, leider nicht geklärt werden konnte. Aldersbacher Festbier und Unertl Weisse machten die bayrische Stimmung perfekt und flossen in Massen in die Maßkrüge und Weissbiergläser. Wir möchten Ihnen herzlich für Ihren Besuch danken und können schon verraten, dass es auch 2012 wieder ein Oktoberfest geben wird.


28. Juli 2011

Jede Menge neue Bilder in unserer Fotogalerie

AltpapiersammlungDie erste Hälfte des Jahres 2011 ist vorüber, und für uns Musiker stehen die wohlverdienten Musikerferien vor der Tür. In den vergangenen Wochen und Monaten hatte der Musikverein Zunsweier viele Feste, Veranstaltungen und Auftritte, und meistens gibt es davon auch Fotos. Für diese Erinnerungen haben wir vor einigen Jahren eine umfangreiche Fotogalerie im Netz eingerichtet, die mittlerweile über 4000 Bilder zählt. Und jetzt gibt es wieder viele neue, die unser Zweiter Vorsitzender Bernd Maier geschossen hat.

Rathausplatz ZunsweierIm April gab es – nach vielen Jahren endlich wieder – ein Kirchenkonzert zugunsten des Kloster Sießen, und im Mai wurde der Scheck übergeben. Unsere Jungmusiker verbrachten einen tollen Tag im Kletterpark bei Kenzingen mit anschließendem Grillfest in Zunsweier. Traditionelle Veranstaltungen waren das Rathausplatzkonzert mit dem Musikverein Diersburg und der Jugendkapelle Wolfach und das Waldfest in der Sauweide. Außerdem gab es im Juli eine Altpapiersammlung mit Wiegewettbewerb. Vielen Dank an Bernd für die tollen Bilder und viel Spaß beim Anschauen!


3. Juni 2011

Rathausplatzkonzert begeisterte auch die Gäste aus Chevrières

JugendorchesterEs ist längst zu einer festen Institution im Zunsweirer Veranstaltungenkalender geworden: das an Christi Himmelfahrt oder am darauffolgenden Wochenende stattfindende Rathausplatzkonzert des Musikvereins. Seit einigen Jahren musizieren wir bei diesem Fest nicht mehr selbst, sondern laden Gastkapellen ein und übernehmen dafür die Bewirtung. In diesem Jahr hatten wir den Musikverein Diersburg und das Jugendorchester der Stadtkapelle Wolfach zu Gast. Außerdem wurden die Gäste aus Chevrières im Rahmen des Festes begrüßt.

TenorhornistenEin "Heimspiel" nannte Michael Groß das Konzert der Diersburger Musiker, weil sie schon so oft bei uns auftraten. Zum ersten Mal dagegen spielten die fast 50 Jugendlichen aus Wolfach auf dem Rathausplatz und lieferten eine beeindruckende Vorstellung ab. Bei sommerlichem Wetter saßen die Gäste bis in die Abendstunden und genossen die gute Stimmung. Auch die Freunde aus Chevrières, der Partnergemeinde von Zunsweier, zeigten sich begeistert und fühlten sich bei uns sichtlich wohl. Wir danken Ihnen, liebes Publikum, für Ihren Besuch und: Bis nächstes Jahr!


16. Mai 2011

1000 Euro für das Kloster Sießen – durch Ihre Spenden!

SpendenübergabeIm April veranstalteten wir ein Benefizkonzert in der St.-Sixtus-Kirche Zunsweier, bei dem die Hälfte der Spendeneinnahmen für ein Projekt in Südafrika bestimmt war. Die beiden Vorsitzenden des Musikvereins, Michael Groß und Bernd Maier, haben den Scheck an Sr. Marilen und Sr. Esther im Kloster Sießen übergeben, das Geld wird für den Bau eines Pflegeheims Verwendung finden. Anlass für die Spende an diese Institution ist der Aufenthalt unserer Querflötistin Julia Maier als Missionarin auf Zeit im Lesedi Centre of Hope in Bloemfontain.

Julia MaierDie Tochter von Bernd Maier und seiner Frau Annette ist noch bis Ende September 2011 im Freiwilligendienst in der Kinder- und Jugendbetreuung von HIV-infizierten Eltern, sowie bei Haus- und Krankenbesuchen in den Townships eingesetzt. Nach einem gemeinsamem Gottesdienstbesuch in der Klosterkirche von Sießen erläuterten die beiden Schwestern beim Kaffee die Arbeit in Südafrika und den Verwendungszweck der Spende. Für Interessierte gibt es auf der Website des Klosters einen guten Überblick über die weltweiten Hilfprojekte und das Kloster an sich.


11. April 2011

Vielen Dank für Ihren Besuch beim Kirchenkonzert!

Kontra-Alt-KlarinetteNach vielen Jahren gab es in Zunsweier endlich wieder ein Kirchenkonzert des Musikvereins, und wenn man Ihre begeisterten Reaktionen, liebes Publikum, richtig deutet, dann war es mit Sicherheit nicht das letzte seiner Art. Da unsere Flötistin Julia Maier derzeit bei einer sozialen Einrichtung in Südafrika mitarbeitet, ging die Hälfte der Spendeneinnahmen an dieses Projekt. Die andere Hälfte findet in der Jugendarbeit des MVZ Verwendung. An diesem sonnigen Sonntag fanden etwa 350 Besucher den Weg in die Zunsweirer Kirche, der Eintritt war frei.

KlarinettensatzDirigent Frank Hertweck stellte ein feierliches Programm zusammen, das von "Humanos", der von Jan van der Roost komponierten Hymne für die Menschenrechte, eröffnet wurde. Mit Georg Friedrich Händels Ouvertüre der Feuerwerksmusik folgte darauf der erste Höhepunkt des Konzerts. Die bekannten Klänge wirken in einer Kirche freilich doppelt so gut wie in einer Festhalle. Ein für Protestanten sehr wichtiger Choral ist "Ein feste Burg ist unser Gott", getextet und vertont von Martin Luther. Wir führten eine Bearbeitung von Jan de Haan auf.

Ebenfalls ein wichtiges und bekanntes Werk von Händel ist der Choral "Halleluja" aus dem Oratorium "Der Messias" – für viele einfach nur "Das Halleluja". Im Original für Chor, Solisten und Orchester komponiert, braucht diese Musik ein gutes Arrangement, um auch dann überzeugend zu klingen, wenn sie von einem Musikverein vorgetragen wird. Dem Applaus nach zu urteilen haben Ihnen unser Arrangement und die Qualität der Darbietung gefallen. Ebenfalls überzeugen konnte Trompetensolist Fabian Schöner bei "Gabriel's Oboe", einer Melodie aus der Feder von Ennio Morricone. Die besondere Akustik der Zunsweirer Kirche kam dem Klarinettenensemble entgegen, das einen Satz aus einer Bläsersonate von Mozart und drei Sätze aus dem Klezmer-Werk "Rikudim" von Jan van der Roost spielte. Besetzt waren dabei außer den üblichen B-Klarinetten auch je eine Alt-, eine Bass- und eine Kontra-Alt-Klarinette. Funkige Klänge schallten beim Gospel-Klassiker "Let It Shine!" durch die Zunsweirer Kirche. Bei der zweiten Zugabe "The Rose" brachte Flügelhornsolist Martin Bau – wie schon beim Jahreskonzert 2010 – das Publikum zum Träumen und setzte einen schönen Schlusspunkt unter ein rundum gelungenes Kirchenkonzert.

Wir danken Ihnen, liebes Publikum, für Ihren Besuch, für Ihre großzügigen Spenden, und wir danken Manfred und Ursula Vetter für die Fotos, die sie während des Konzerts geschossen haben. Diese Bilder können Sie ansehen, wenn Sie auf eines der beiden kleinen Fotos oder auf diesen Link klicken.


26. Februar 2011

Neue Gesichter in der Vorstandschaft – die Generalversammlung

VorstandschaftBei der Generalversammlung 2011, die einen Monat früher als üblich stattfand, wurde zunächst Rückblick auf das vergangene Jahr gehalten. Höhepunkte im Frühjahr und Sommer waren die Hüttenaufenthalte in Gutach (Jungmusiker) und Wolfach (Musikkapelle) und die Hochzeit unserer Musiker Matze und Petra. Zum ersten August gab es einen Dirigentenwechsel: Der Musikverein Zunsweier trennte sich nach sechs Jahren von Christian Warth, den Taktstock übernahm Frank Hertweck, der bereits von 1990 bis 92 die Kapelle leitete.

MännergesprächeEin weiteres Highlight 2010 war das Herbstfest der Firma S&G in Elgersweier, bei dem wir sowohl die Bewirtung als auch die musikalische Unterhaltung übernahmen. Auch das Jahreskonzert konnte als Erfolg verbucht werden, die Festhalle war am 11. Dezember voll besetzt, das Publikum begeistert. Sowohl der Erste Vorsitzende Michael Groß als auch Schriftführerin Ulli Meier lobten in ihren Berichten das Engagement der Musiker und der passiven Mitglieder. Kassier Christian Satzke konnte in seinem Vortrag ein positives Resümee ziehen.

In der Vorstandschaft gab es zwei Wechsel: Christian Satzke gab das Amt des Kassiers aus beruflichen Gründen ab, Doris Berger übernimmt diese wichtige Position. Giulia Bolognini schied als aktive Beisitzerin aus, für sie stand Carolin Lienhard zur Verfügung. Beide Kandidaten wurden einstimmig gewählt, und wir heißen sie in den Reihen der Vorstandschaft herzlich willkommen! Zahlreiche Musiker und Mitglieder wurden für ihre Leistungen und Verdienste 2010 geehrt. Der MVZ kann positiv in die Zukunft blicken, Finanzen, Kapelle und Jugendarbeit sind gut aufgestellt. Die musikalische Umrahmung übernahmen in diesem Jahr zwei Ensembles, bestehend aus Trompeten und Klarinetten, den Abschluss machte die gesamte Musikkapelle.

Hier finden Sie weitere Berichte zu unseren Aktivitäten im Jahr 2010